Tankkontrollen, Tanksanierungen und -Revisionen sind unsere Kernkompetenz. Die Hoppler AG hat seit 1959 einen Namen als zuverlässigen, professionellen und serösen Partner. Ein Anlagenbesitzer ist auf Empfehlungen angewiesen, da er die ausgeführten Arbeiten nur bedingt überwachen kann und mangelhaft ausgeführte Arbeiten zu enormen Schäden führen können. Es ist wichtig, nur qualifizierte Unternehmen mit einer Tankkontrolle zu beauftragen. Die Hoppler AG wird von offiziellen Stellen und Behörden empfohlen und ist konzessioniert durch den Branchenverband CITEC Suisse.

Haben Sie Fragen zum Thema Tank? Rufen Sie uns an auf 044 734 48 14 oder melden Sie sich online.


Tankrevisionen – alle 10 Jahre fällig

Tankrevisionen sind Vertrauenssache. Wir empfehlen alle 10 Jahre eine Tankkontrolle mit Innenreinigung auszuführen zu lassen, damit die Betriebssicherheit Ihrer Tankanlage über Jahrzehnte gewährleistet ist. Sie dient der Werterhaltung Ihrer Anlage und sorgt für Betriebssicherheit und einen umweltschonenden Betrieb der Heizanlage.

Durch Kondenswasser, Rückstände im Öl, kleinsten Partikeln und weiteren Ablagerungen im Tankinnern bildet sich über die Jahre ein Ölschlamm, der zu Korrosionen im Tank führt. Ebenso können sich Pilze bilden, die zu Störungen infolge Verstopfung von Brennerdüsen und Filtern führen. Genau dann, wenn Sie Wärme beziehen wollen.

Ablauf einer Tankrevision

  • Anfahrt der 2 Personen-Equipe mit Tankrevisionsfahrzeug und Anhänger
  • Arbeitsplatz einrichten und Gerätschaft installieren gem. SUVA-/EKAS-Vorschriften
  • Heizprovisorium erstellen (falls notwendig)
  • Tank öffnen, Öl auspumpen und bis zu 16'000 Liter in Anhänger zwischenlagern
  • Tank entgasen
  • Entnahme des Schlammes inkl. umweltgerechter Entsorgung
  • Tank innen reinigen, entfetten und austrocknen
  • Schweissnähte mechanisch reinigen und auf Dichtheit prüfen
  • Kontrolle des Tanks auf Anfressungen (Korrosion) und/oder andere Defekte
  • Schutzanstrich (nur bei Stahltanks) anbringen oder ergänzen resp. erneuern (falls notwendig)
  • Kontrolle der Tankarmaturen auf Dichtheit und Funktionstüchtigkeit
  • Überfüllsicherung auf Funktionstüchtigkeit prüfen (bei Defekt muss diese zwingend ausgewechselt werden)
  • Tank verschliessen und sauberes Öl einfüllen
  • Ansaugleitungen zum Brenner entlüften und Inbetriebnahme der Heizung
  • Tankraum optisch auf Dichtheit prüfen (bei Tanks im Gebäude)
  • Funktionstest und Schlusskontrolle
  • Revisionsrapport erstellen inkl. Vollzugsmeldung an die zuständige Behörde

Tanksanierung – eine sichere Investition in die Zukunft

Ist Ihr Öltank erdverlegt und einwandig? Dann muss Ihre Anlage bis am 31. Dezember 2014 saniert und an die entsprechenden Vorschriften angepasst werden. Ihre Anlage kann danach problemlos weiter betrieben werden und erfüllt ihren Zweck noch über Jahre. Je nach Zustand der Anlage sind unterschiedliche Lösungen möglich. Falls der bestehende Öltank in einem guten Zustand ist, dann reicht es eine masskonfektionierte Innenhülle einzubauen und die Anlage mit einem Leckanzeigegerät zu überwachen. Damit sind die Vorschriften erfüllt und Sie können weiterhin die Anlage sicher und effizient betreiben.

Hat Ihr Tank jedoch grössere Anfressungen (Korrosionen), dann empfiehlt sich eine 4mm Dickbeschichtung inklusive einer PVC-Innenhülle und Leckwarngerät zu installieren. Dies ist eine etwas aufwändigere Sanierung bedeutet aber auch eine Werterhaltung Ihrer Anlage über Jahrzehnte.

Zu was auch immer Sie sich entschliessen. Lassen Sie sich von uns beraten, damit Ihre Mittel effizient eingesetzt werden. Unsere jahrelange Erfahrung gewährt Ihnen eine optimale Lösung.

Haben Sie Fragen zum Thema Tank? Rufen Sie uns an auf 044 734 48 14 oder melden Sie sich online.

Tankrückbau – sicher dank unserem Fachpersonal

Bevor eine Tankdemontage erfolgen kann, muss die Tankanlage fachgerecht ausser Betrieb genommen werden. Die entsprechenden Arbeiten dürfen nur durch einen qualifizierten Fachbetrieb ausgeführt werden (dies gilt für alle amtlich bewilligten Tanks in denen wassergefährdende Flüssigkeiten gelagert werden). Damit unliebsame Überraschungen und somit Mehrkosten vermieden werden können, empfiehlt sich eine vorgängige Besichtigung der Anlage.

Ablauf einer Ausserbetriebsetzung

  • Tank öffnen, Restöl abpumpen
  • Tank entgasen
  • Entnahme des Schlammes inkl. umweltgerechter Entsorgung
  • Entleeren der Produkteleitungen
  • Tank innen reinigen, entfetten und austrocknen
  • Demontage sämtlicher Leitungen vom und zum Tank resp. Abblinden
  • Sicherstellung, dass der Tank nicht irrtümlich befüllt werden kann
  • Revisionsrapport ausfüllen inkl. Abmeldung bei den zuständigen Behörden

Was geschieht mit dem vorhandenen Restöl?

  • Fachgerechte Entsorgung des Restöls (nur bei geringen Mengen empfehlenswert)
  • Transport zu einem Nachbarn resp. in eine andere Liegenschaft
  • Rücknahme des Restöls zu einem reduzierten Tagespreis
    (nur bei grösseren Mengen sinnvoll)

Nach erfolgter fachgerechter Ausserbetriebsetzung der Tankanlage kann diese demontiert werden. Diese schwere und anspruchsvolle Arbeit sollte nur Spezialisten überlassen werden. Sie erfordert eine minutiöse Vorbereitung, damit keine Folgeschäden entstehen und die Einhaltung der SUVA- resp. EKAS-Vorschriften gewährleistet ist.

Ablauf einer Tankdemontage

  • Ausreichender Zugang zum Tank muss gewährleistet sein. (Öffnung mind. 200x80 cm)
  • Tankraum belüften
  • Tank zertrennen
  • Ausbringen der Tankbleche, verladen und abtransportieren
  • Tankraum reinigen und besenrein übergeben

Haben Sie Fragen zum Thema Tank? Rufen Sie uns an auf 044 734 48 14 oder melden Sie sich online.

Haben Sie Fragen zum Thema Tank? Rufen Sie uns an auf 044 734 48 14 oder melden Sie sich online.

Haben Sie Fragen zum Thema Tank? Rufen Sie uns an auf 044 734 48 14 oder melden Sie sich online.

Haben Sie Fragen zum Thema Tank? Rufen Sie uns an auf 044 734 48 14 oder melden Sie sich online.

Haben Sie Fragen zum Thema Tank? Rufen Sie uns an auf 044 734 48 14 oder melden Sie sich online.